Südafrika

Südafrika, ist bunt, lebensfroh und voller Kontraste. Auch nach Abschaffung der Apartheid gibt es noch große Unterschiede zwischen Arm und Reich und den Kulturen “Schwarz“, “Colored“ und “Weiß“. Die “Regenbogennation“ hat elf Amtssprachen –   darunter Englisch und Afrikaans, das aus dem Holländischen stammt. Viele Schulen in den Kap-Provinzen unterrichten in beiden Sprachen. Rund 40 Prozent der Bevölkerung, hauptsächlich in den ländlichen Gegenden, sprechen Zulu oder Xhosa.

iE in Südafrika

iE hat in Südafrika, ca. 40km südlich von Kapstadt, eine Vertretung. Unsere Programmleiterin vor Ort ist 1986 von Deutschland nach Kapstadt ausgewandert, mit allen lokalen Gegebenheiten vertraut und sehr engagiert. Im öffentlichen Schulprogramm sorgt sie für Deine Platzierung vor Ort und hält engen Kontakt mit Dir, Deiner Gastfamilie, der Schule und iE Deutschland.

Mit südafrikanischen Privatschulen und Internaten stehen wir in direktem Kontakt.

Schulen in Südafrika

High Schools in Südafrika sind wie Gesamtschulen organisiert, eine Schuluniform ist Pflicht. Das Schuljahr beginnt im Januar und geht bis Anfang bzw. Mitte Dezember (Start aber auch im April oder Juli möglich). Ab Mitte November –  dann gibt es keinen regulären Unterricht mehr – finden die Abschlussprüfungen statt, an denen auch Du als Austauschschüler teilnimmst. Es gibt sieben Fächer, vier davon sind Pflicht: Englisch, Afrikaans, Mathematik und Life Orientation. Dieser Kurs ist eine Besonderheit Südafrikas: Hier werden wichtige Themen des alltäglichen Lebens behandelt – von Religion über Sport und Berufswahl bis hin zur AIDS-Aufklärung. Die restlichen drei Fächer kannst Du frei wählen. Die Einteilung in die Klassen erfolgt wie bei uns in Deutschland altersgemäß.   

Angebotene Schulformen:

Internate
Privatschulen
Öffentliche Schulen

Suche nach Ländern

Kartenlegende

Internate / Boarding

Private Day High School

Public High School - Select

Instagram Instagram